Ved&Virke - Weiterverarbeitung der Baumstämme


Sägewerk - Webcam


Mein Brenn- und Bauholz mache ich selbst. Dafür habe ich mir neben dem Haussägewerk "Bamsesäge" einen Arbeitsschuppen gebaut. Dessen große Öffnung ist gen Süd-Ost ausgerichtet um im Winter möglichst viel Sonnenlicht zu haben. Auf Tore habe ich verzichtet da diese nur unwesentlich zum Wetter-Schutz beitragen und im Betrieb eher stören würden.

Die Lage zwischen Haussägewerk und Brennholzlager habe ich gewählt um auch die beim Sägen anfallenden "Abfälle" ohne weiteres "Zwischenlager" direkt zu Brennholz weiterverarbeiten zu können.
Zum Ablängen der "Abfälle" hat im Schuppen eine Elektro-Motorsäge ihren festen Platz.

Der Schuppen ist auch "Garage" für den Raupentransporter. Mit dem Raupenstransporter angelieferte Stabbabschnitte liegen ohne "Zwischenalblage" und unnötiges Bücken bereit und sind derweil auch vor Schnee und Nässe geschützt.

An den Wänden des Schuppens haben das Zubehör der Säge, Wartungsmaterial und Betriebs- und Schmierstoffe ihren festen Platz gefunden.



Derzeit ist das an den Arbeitsschuppen anschließende Brennholzlager noch ein Provisorium - soll aber mit der Zeit mit ein festes Ziegeldach und einen festen Boden erhalten.